Die Redaktion von Bahn&Modell

Eisenbahner und -freunde schreiben für Gleichgesinnte

Der Kulturbereich Eisenbahnerbe/Modelleisenbahn innerhalb der Stiftung Bahn-Sozialwerk (BSW) gibt seit 1999 zweimal jährlich sein
Fachblatt "Bahn&Modell" heraus. Jedes Heft im Format DIN A5 umfasst maximal 96 Seiten bei einer Auflage von 3.000 Stück. Die
Redaktion ist 2011 von Berlin nach Dresden umgezogen und liegt jetzt ehrenamtlich in den Händen von Helga Kuhne, Mitglied im
Arbeitsausschuss des Kulturbereiches. Der Arbeitsausschuss berät und verabschiedet den aktuellen Themenplan, der jeweils
Leitartikel, Berichte/Meldungen, Porträt, Erfahrungsaustausch, Bahnhistorie, Serien, Rezensionen, Post und Veranstaltungen umfasst.
Die meisten Beiträge kommen aus den BSW-Gruppen und spiegeln deren Aufgaben, Aktionen und Leistungen wider. Aber auch
Eisenbahngeschichte und –technik füllen die Seiten. Die Autoren arbeiten ehrenamtlich, denn die deutschlandweite Veröffentlichung
ihres Anliegens ist vielen Ehre und Ansporn. Das Heft "Bahn&Modell" erhalten alle Gruppen des BSW-Kulturbereichs
Eisenbahnerbe/Modelleisenbahn kostenlos. Jeder andere kann es zu einem Unkostenbeitrag von 2,90 in Briefmarken je Ausgabe
bei der Redaktion bestellen. (Erklärung: Jeder Kulturbereich hat ein eigenes Budget, wir bezahlen davon auch Bahn & Modell, also
müssen andere BSW-Kulturbereiche auch für das Heft bei uns bezahlen und wenn es in Briefmarken ist!).

Smiley face

Die neue Redaktion, Helga und Lothar Kuhne ab April 2011.

Smiley face

Hans-Joachim Kirsche und Immo Hoppe produzierten bis 2011 25 Hefte.